Nachschau

Feucht-fröhliche Begeisterung auf der Wiese am Fluss

Auch die zweite Auflage der AOK TEAM-Staffel Brandenburg in Brandenburg an der Havel geriet zu einem Lauf der Extreme. Nur war es diesmal im Gegensatz zu den sommerheißen Temperaturen des vergangenen Jahres extrem feucht und nass, glücklicherweise jedoch nicht kühl. Und so bewiesen die knapp 1.000 Läuferinnen und Läufer, dass einen Outdoor-Sportler so schnell nichts aus der Fassung bringt – im Gegenteil: Die witterungsbedingte Herausforderung sorgte dafür, dass die Teams noch enger zusammengeschweißt wurden. Sie trotzen Starkregenphasen und Wiesenpfützen, gaben alles für ihr Team, wobei Temperaturen von 20 (anfangs) bis 18 Grad (gegen Ende) für ideale Laufbedingungen aus physiologischer Sicht sorgten, was man von der Premieren-Veranstaltung 2016 ja nicht behaupten konnte.

Als Erste im Ziel war – wie im vergangenen Jahr – in überlegener Manier das Team "Gotorun powered by AOK" aus Potsdam mit Teamleiter Piet Könnicke mit einer Endzeit von 1:13:10 Stunden vor Polizei 3 (1:23:08) und ZF Brandenburg 2 (1:23:57). Das schnellste Frauen-Team stellte die AOK Nordost Teltow (1:27:52) auf Gesamtrang acht (!) vor den „4 Blondinen“ (1:28:07, Gesamtrang 9!). 240 Vierer-Staffeln hatten sich angemeldet.

Text: SCC Events
Film: Die Füsse Media GmbH