Finnen räumen in Teltow ab - 13. Teltowkanal Halbmarathon

Olympioniken beim Teltowkanal Halbmarathon, Foto: Juri Reetz Olympioniken beim Teltowkanal Halbmarathon, Foto: Juri Reetz

„Ausgebucht, Freude über das gute Wetter und fix und fertig – aber glücklich“, so Veranstalter Dr. Lars Weber nach der Siegerehrung gegenüber ZDF-Moderator Florian Zschiedrich. Die 13. Auflage des Teltowkanal Halbmarathon fand dank Presenter E.ON Energie Deutschland erneut klimaneutral und wieder einmal bei durchaus angenehmem Herbstwetter statt. Der Energieversorger hatte im Vorfeld die Teilnehmer dazu aufgerufen, das Fahrzeug stehen zu lassen, gegebenenfalls Fahrgemeinschaften zu bilden oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Traditionsgemäß führte die Strecke für die 1.500 Teilnehmer entlang des Mauerstreifens am Teltowkanal. Unter den Teilnehmern waren wieder Läuferinnen und Läufer aus vielen Nationen, unter anderem auch aus Finnland. So kam es, dass das sich im Urlaub befindende finnische Pärchen Karin Storbacka und Tuomo Salonen an den Start ging und mal eben den Halbmarathon gewann – Storbacka bei den Damen mit einer Zeit von 1:21:35 und Salonen bei den Herren mit 1:10:56. Die strahlenden Sieger nahmen neben den Pokalen auch Gutscheine der Sponsoren entgegen, unter anderem für ein Wochenende mit einem Audi Q5 e-tron sowie einen Aufenthalt in einem Wellness-Resort.

Rio-Staffelteam ganz vorn mit dabei

Beim von der AOK Nordost präsentierten Staffelwettbewerb gewann ausgerechnet das Rio-Staffelteam, bestehend aus drei Olympiateilnehmern und Sportbotschaftern der Gesundheitskasse. Olympiasieger Sebastian Brendel musste zwar kurzfristig aufgrund einer Erkältung passen, fand aber postwendend Ersatz mit dem in Rio angetretenen Fünfkämpfer Christian Zillekens. Der legte dann gemeinsam mit Fünfkämpferin Annika Schleu und Marathonläuferin Mayada Al-Sayad eine tolle Gesamtzeit von 1:16:57 hin. Die AOK Alltagsheldenstaffelteams belegten zwar nur Platz 25 und 26, waren aber überglücklich dabei zu sein. Der TVbekannte Initiator und Laufvorbild Michael Klotzbier entschied sich im Vorfeld, statt der Staffel die komplette Halbmarathondistanz zu laufen. Mit einer Zeit von 2:25:19 schafft es er es in seiner Altersklasse auf den 53. Platz und klatschte sich im Anschluss mit seinem sichtlich zufriedenen Trainer Piet Könnicke ab.

Kleine Superhelden erlaufen 500,-€

Der erste Startschuss des Tages fiel bereits 15 Minuten vor dem offiziellen Start. Beim Bambini-Charity-Lauf liefen die Kleinsten erneut zugunsten des Superhelden-Hilfsprojektes für krebskranke Kinder in Nicaragua. Dafür stellte der Veranstalter die kompletten Startgebühren des Charity-Laufs zur Verfügung. Einige Kinder streiften sich Superheldenkostüme über, denn der Veranstalter verdoppelte dafür die jeweilige Spende. Insgesamt kam so wieder eine Spende in Höhe von 500,- EUR zusammen, die der Veranstalter großzügig aufgerundet hatte. Partner Intersport Olympia hatte es bei der Wahl zum besten Kostüm schwer und entschied sich kurzerhand dafür, allen verkleideten Kindern einen Einkaufsgutschein zu schenken.

Der Teltowkanal Halbmarathon ist eine Veranstaltung des Vereins für Gesundheitssport, VGS Kiebitz e.V. und findet alljährlich unter der Schirmherrschaft des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg statt. Das Teilnehmerfeld besteht aus Klein und Groß, Hobby- und Profisportlern und bietet Läufe über 7,1 km, 14,1 km und 21,1 km sowie einen Staffel- und Kinderwettbewerb an.
Weitere Informationen unter www.teltowkanal-halbmarathon.de. Alle Ergebnisse unter www.davengo.com.

Text: VGS Kiebitz e.V.