AOK Mittelmarkcup - Siegerehrung beim Teltowkanal Halbmarathon

Foto: VGS Kiebitz e.V. Foto: VGS Kiebitz e.V.

Der Teltowkanal Halbmarathon rief und es kamen wieder 1500 Teilnehmer, um eine der vier angebotenen Strecken zu laufen. Die besten Leistungen zeigten die Sieger des Halbmarathons Tuomo Salonen in 1:10,56, und Karin Storbacka in 1:21,35. Die Olympiateilnehmer Mayada Al Sayad (Marathon), Sebastian Brendel (Canadier) und Annika Schleu (moderner Fünfkampf) liefen als Laufbotschafter des Gesundheitspartners AOK die schnellste Zeit aller Staffeln. Über 14 km überzeugten zwei Cupläufer von Runners Point : Markus Cyranek siegte und Björn Schwarz wurde Dritter. Schnellste Frau über 14 km war Susanne Toebs vom SCC Berlin.

Die Wertungsstrecke für den AOK Mittelmarkcup gewann Dennis Heberer (Kimbia Sport), der sich damit auch den Gesamtsieg der Männer sicherte. Sieger bei der Jugend wurde durch den dritten Platz über 7 km Jan-Erik Sander (RSV Eintracht 1949). Mit Maximalpunktzahl waren Paula Cierpinski (VfL Brandenburg) bei der Jugend und Frank Kelch bei den Männern ab 50 siegreich. In der Wertung der Frauen unter und ab 50 sammelten Anke Schülke (runners point) und Annett Pagel (Brück) die meisten Punkte. Damaris Gericke (PLC) sicherte sich mit einem dritten Platz über 7km den zweiten Platz bei den Frauen, die Siegerin über 7km war Sylvia Schierz.

Der AOK Mittelmarkcup 2016 fand mit der Siegerehrung in Teltow seinen Abschluss. Über fünfzig SportlerInnen konnten bei der Siegerehrung den kleinen Erinnerungspokal und einen Matchsack der AOK für die Teilnahme an fünf Läufen in Empfang nehmen. Drei Sportler waren das ganze Jahr über aktiv und nahmen an allen zehn Läufen der Cupserie teil: Marei Höhle, Martin Rödiger und Dirk Dobrowald. Auch im nächsten Jahr wird die beliebte Laufserie, mit Unterstützung des Gesundheitspartners AOK Nordost, statt finden.