Bestes Laufwetter in Gröden

Foto: Helmar Theuring- SV Merzdorf/Gröden Foto: Helmar Theuring- SV Merzdorf/Gröden

Entgegen aller Prognosen fand der 39. Werner-Seelenbinder-Lauf in Gröden zwar bei kühlen Temperaturen, aber doch auf trockenen Laufstrecken statt. An diesem Sonntag, dem 16. Oktober passierten 263 Sportler die Ziellinie. Es war wieder eine sportlich hochinteressante Veranstaltung. Die Laufgruppe der Sportvereinigung Merzdorf/Gröden hatte die Laufveranstaltung in bewährter Weise vorbereitet. Unterstützt von zahlreichen Helfern wurde auch die Durchführung gut gemeistert. In der Reihenfolge der Laufstrecken 5 km, 2 km und 11 km erfolgten die Starts im Abstand von 3 Minuten. Die Nordic Walking Sportler gingen unmittelbar danach in die Spur, um 5 km zu absolvieren.

Die Platzierungen

Die 3 Erstplatzierten des 11 km Hauptlaufes waren dieses Jahr sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen nicht ganz so schnell unterwegs wie im Vorjahr. Es siegte Vorjahreserster  Martin Mittelstädt aus Finsterwalde in 0:39:41 Std. Zweiter wurde Vorjahresdritter Andreas Schulze aus Münchhausen (0:41:41 Std.). Den dritten Platz belegte diesmal Niclas Schulze aus Finsterwalde in 0:42:42 Std. Bei den Frauen belegten folgende Sportlerinnen die ersten drei Plätze über die lange Strecke: 1.Elvira Ehrlich aus Tröbitz (0:58:41 Std.) 2. Simone Schererz (Elsterwerda, 0:59:10 Std.) 3. Edda Hacker aus Tröbitz (0:59:18 Std.).

Auf der 5 km Volkslaufstrecke wurden die meisten Teilnehmer gezählt: 128. Hier gewann bei den Frauen Isabo Kübsch aus Jessen in 0:20:48 Std. vor Vivian Mittag aus Zürchel  (0:22:49 Std.). Dritte wurde Anna Paulick aus Dachsen/Schweiz in 0:23:40 Std. Erster bei den Männern auf dieser Strecke wurde Vorjahreszweiter Marc Janer (Schönewalde, 0:17:55 Std.) vor dem Vorjahresdritten Jonny Hübner aus Merzdorf  (0:18:19 Std.). Dritter wurde Sharafuddin Haidary, der für Elsterwerda startete (0:18:42 Std.).

Sehr erfreulich war die Beteiligung am 2 km Lauf: 50 junge Läufer zeigten Ihre sportlichen Leistungen. Gesiegt auf dieser kurzen Strecke hat bei den Mädchen - Wertung bis 9 Jahre - Vorjahressiegerin Miriam Mittag aus Zürchel in 0:09:29 Std. Platzierte: 2. Leni Bachholz (Elsterwerda), 3. Linda Nadolny ( Essen ). Bei den Jungen gewann in dieser Alterstufe Lennox Giesen aus Elsterwerda in 0:08:23 Std. vor Elias Apitz (Merzdorf/Gröden) und Tom Winter (Schönewalde).

Einladung für 2017: Jubiläumslauf am 22. Oktober

Die Zeiten der Nordic Walker wurden auch erfasst, aber eine Wertung dieser technischen Disziplin fand nicht statt. Stattdessen erhielten 3 Sportler ein Präsent, die aus den Teilnehmern ausgelost wurden. Die Sieger und Platzierten der Laufstrecken wurden in alter Tradition sofort nach Ende der Läufe zur Siegerehrung gebeten. Alle Laufteilnehmer nahmen eine Urkunde, auf der die erzielte Zeit aufgedruckt war, mit nach Hause. Weitere Präsente erhielten die Sportler des Hauptlaufes, die eine Platzierung mit einer Schnapszahl erreichten, also als 11. / 22. / 33. usw. ins Ziel kamen. Die Sachpreise sowie das verteilte Obst und ein Teil der Getränke wurden von Unternehmen, Händlern und Einzelpersonen der Region gesponsert bzw. finanziert. Dafür vom Veranstalter recht herzlichen Dank. Ein weiteres Dankeschön geht an das Zeitnahmeteam von Lausitz Timing.

Ältester Teilnehmer war der 83-jährige Günter Schmidt aus Bad Liebenwerda, der sogar die 11 km Strecke bravourös meisterte.

Text: Helmar Theuring