Interview mit Gesa Winter, Bereichsleiterin Lieferantenwechsel bei E.ON Energie Dialog GmbH

v.l.n.r. Janine Lehnhardt; Matthias Schiller; Gesa Winter; Gordon Schulze; Annika Peters; Petra Heide

Die Staffeln der E.ON Energie Dialog GmbH werden unter dem Motto: „#gemeinsamläuftsbesser“ an der AOK TEAM-Staffel teilnehmen.


Frau Winter, warum beteiligt sich E.ON Energie Dialog GmbH am Firmenlauf?

Ich bin selbst aktive Läuferin, auch hier in einer Brandenburger Laufgruppe. Als ich dort von der AOK TEAM-Staffel erfahren habe, war ich von der Idee gleich sehr angetan.
Im Vordergrund stehen für uns in erster Linie der Spaß am Laufen und die Teamzusammenführung. Die Vorbildfunktion spielt sicher auch eine Rolle, sich im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagement sportlich zu betätigen und dabei etwas gemeinsam auf die Beine zu stellen, motiviert garantiert langfristig viele Mitarbeiter.

Aber wir möchten uns auch als Arbeitgeber mit gut 300 Mitarbeitern in der Stadt Brandenburg zeigen. Als regionaler Energieanbieter und Partner des Laufsports unterstützt E.ON bundesweit 20 Volksläufe pro Jahr sowie die B2Run Firmenlaufserie - wir sorgen dafür, dass sie klimaneutral ablaufen. Alle CO2-Emissionen werden während der Veranstaltungen gemessen und anschließend durch Klimaschutzprojekte kompensiert.

Wie viele Staffeln laufen mit und welche Funktion haben die Teilnehmer bei E.ON?

Wir werden mit 2 gemischten Staffeln antreten, die Mitarbeiter kommen aus verschiedenen Teams. Und als Leiterin des Standorts Steinstr in Brandenburg bin ich als „Chefin“ gerne dabei. Dazu ist zu sagen, dass E.ON Energie Dialog gut 300 Mitarbeiter an 2 Standorten in Brandenburg beschäftigt.
Es ist unser erster Anlauf gemeinsam an einem Event dieser Art teilzunehmen und ich freue mich sehr, dass alle ihre Ideen einbringen und mit großer Begeisterung dabei sind.
Unser Ziel ist es, noch mehr Mitarbeiter zu motivieren und im nächsten Jahr vielleicht mit noch mehr Staffeln an den Start zu gehen. Unsere bestehende Drachenbootmannschaft am Standort lebt es uns bereits vor.

Welche Rolle spielt das Betriebliche Gesundheitsmanagement in Ihrem Unternehmen?

Das betriebliche Gesundheitsmanagement ist nicht nur notwendig um den Herausforderungen des zunehmenden nationalen und internationalen Wettbewerbs gerecht zu werden, sondern wird von uns auch als soziale Verpflichtung gegenüber unseren Mitarbeitern angesehen. Ziel ist es ganzheitlich für ein gesundheitsgerechtes Arbeitsumfeld zu sorgen.

Wir möchten die Gesundheit unserer Mitarbeiter proaktiv unterstützen und verbessern und zudem das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit unserer Mitarbeiter erhalten und fördern.
Dabei sind die Adressaten sowohl die Mitarbeiter als auch die Führungskräfte. Jeder Mitarbeiter sollte sich Zeit für seine Gesundheit nehmen.

So fanden beispielsweise in diesem Jahr bei uns wieder die E.ON Energie Dialog Gesundheitstage statt. Zusammen mit unserem diesjährigen Partner der AOK Nordost wurde das Thema der „Umgang mit Stress“ thematisiert. Unsere Geschäftsführung unterstützt mit hohem Engagement die Gesundheitstage in jedem Jahr.

Wir bereiten sich die Mitarbeiter auf den Firmenlauf vor?

Erst hatten wir überlegt gemeinsam zu trainieren, das gestaltet sich allerdings in Hinblick auf Schichtdienste und unterschiedlichsten Wohnorten als recht schwierig. Nun bereiten sich alle Teilnehmer auf ihre individuelle Art und Weise direkt übers Laufen an unterschiedlichen Tagen und Frequenzen in der Woche vor. Aber auch andere Sportarten wie z.B. Rudern, Drachenbootfahren und Ballsportarten werden für Trainingseinheiten genutzt. Generell sagen wir uns aber für die AOK TEAM Staffel: „gemeinsamläuftsbesser!“

Herzlichen Dank für Ihre Antworten.

Die Fragen stellte Aline Creifelds

Eon gemeinsamlaeuftsbesser

#gemeinsamläuftsbesser

Diese Website verwendet Cookies sowie Dienste Dritter, wie z.B. Google Analytics. Mit der weiteren Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. In dieser erfahren Sie zudem, wie Sie das Setzen einiger Cookies verhindern können.
Zur Datenschutzerklärung Ok