Potsdamer Haveluferlauf als AOK Cup-Wertungsrennen

Paul Krebs, ehemals einer der schnellsten Langstreckenläufer des ESV Lok Potsdam, mit Bestzeiten unter 29:20 min für 10 Kilometer,  gibt am Samstag, 18. April 2015,  den Startschuss für den 12. Potsdamer Haveluferlauf.
Auch wieder mit dabei ist der Lauf-Oldie des ESV Lok Potsdam Leo Hohmann mit nunmehr passablen 82 Jahren.

Um 9.30 Uhr erfolgt mit dem 1,6-Kilometer-Lauf ohne Zeitmessung der Start in den Lauffrühling für Jedermann. Hier sollen vor allem Kinder, ganze Familien und Laufanfänger auf ihre Kosten kommen. 
Der Hauptlauf über 10 Kilometer für Jugendliche und Erwachsene startet um 10 Uhr und ist zugleich der dritte Wertungslauf im AOK Mittelmark-Cup. Auch der Minimarathon über 4,2 Kilometer für Schüler (Start 10.05 Uhr) gehört zu diesem Cup.

Auf dem landschaftlich attraktiven Wedekurs geht es entlang des Havelufers vorbei an den Schlössern von Babelsberg und Glienicke, über die historische Glienicker Brücke, durch die Bucht von Moorlake bis zur Pfaueninselfähre und zurück.
Neben den Gesamtsiegern erhalten die ersten drei jeder Altersklasse Urkunden und alle Altersklassensieger zusätzlich je einen attraktiven Siegerpokal.
Mit Musik, einem leckeren Büfett mit selbst gebackenem Kuchen und Speisen vom Grill des Vereinslokals hoffen die Leichtathleten des ESV Lok Potsdam auf zahlreiche Teilnehmer. Nachmeldungen sind bis 30 Minuten vor dem Start möglich. Voranmeldungen online: www.strassenlauf.org


Diese Website verwendet Cookies sowie Dienste Dritter, wie z.B. Google Analytics. Mit der weiteren Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. In dieser erfahren Sie zudem, wie Sie das Setzen einiger Cookies verhindern können.
Zur Datenschutzerklärung Ok