Sieben Jahre AOK Mittelmarkcup

Im Jahr 2010 startete im Sommer der Mittelmarkcup beim ClaB Sommerlauf in seine erste – damals noch jahresübergreifende - Saison. Das Ziel war es, für gesundheitsbewusste Volksläufer eine Serie von kleineren Läufen im Landkreis Potsdam Mittelmark anzubieten und die regelmäßige Teilnahme an den Läufen zu honorieren. Natürlich waren und sind leistungsorientierte Läufer ebenso willkommen.

Für sie gibt es eine Punktwertung in vier Altersklassen (m/w) mit Siegerehrung zum Abschluss der Laufserie. Seit der zweiten Auflage 2012 startet die Laufserie Anfang des Jahres und endet beim Teltowkanal Halbmarathon, seit dem Jahr 2014 ist die AOK Nordost der exclusive Gesundheitspartner. Die Gesundheitskasse für die Region ist ein idealer Kooperationspartner, denn mit der Serie sollen Anreize zum regelmäßigen Training das ganze Jahr über gegeben werden. Mit dem Ziel, an einem Lauf teilzunehmen, klappt es besser, sich auch an schlechteren Tagen zum lockeren Trainingslauf zu motivieren. Die Regelmäßigkeit ist der entscheidende Faktor sowohl für die Gesundheit als auch für die Freude am Laufen. Da viele Freizeitläufer sich nicht gleich auf die langen Strecken trauen, ist der Schwerpunkt der ausgewählten viele Laufstrecken zwischen fünf und zehn km bei Frauen und Männern, es werden generell alle Läufer an den Laufveranstaltungen gewertet. Am Ende der Laufserie werden die Läufer, die an mindestens fünf Läufen teilgenommen haben, mit einem kleinen Erinnerungspokal geehrt.

Es gibt tatsächlich Läufer, die von Beginn an dabei sind und in jedem Jahr mindestens drei Läufe absolviert haben. Es sind dies Brigitte Bolz, Jutta Barner, Jens-Uwe Barner, Ingo Kuttig und Markus Cyranek. In diesem Jahr zum siebten Mal dabei gewesen wäre sicherlich auch Manfred Leistikow, dessen Gesundheit die Teilnahme 2017 leider nicht ermöglichte. Wir wünschen Dir, Manfred, baldige Genesung und hoffen, Dich demnächst wieder mit Brigitte beim einem Cuplauf zu sehen, egal ob als Begleiter, Läufer oder Walker. Vermutlich als einzige hat Jutta Barner (früher PLC, jetzt OSC Potsdam) die Sammlung mit allen sieben kleinen Pokalen für die Teilnahme an fünf Läufen im Jahr komplett. Dafür haben Ehemann Jens-Uwe und Sohn Julian sich einmal einen großen Pokal für den Sieg der AK-Gesamtwertung sichern können. Ebenfalls schon lange dabei sind Lance und Robert Franke vom PLC. Lance ist mit 48 absolvierten Cupläufen der eifrigste Cupläufer und wurde dreimal mit dem Sieg in der Schülerwertung belohnt, Vater Robert war 2017 der erfolgreichste Mann. Bei den Frauen hat Vera Zimmermann von der LG Neuendorf mit 42 die meisten Läufe absolviert, sie ist sogar viermalige Siegerin der Frauen ab 50, auch hier war ein anderes Familienmitglied erfolgreich, Tochter Annabell siegte 2012 in der weiblichen Jugend. Dreifache Sieger der Gesamtwertung waren außerdem Markus Cyranek aus Potsdam (Männer) , Jan-Erik Sander vom RSV Eintracht (Jugend) und Paula Cierpinski vom VfL Brandenburg als Schülerin und in der Jugend. Die ganze Familie Cierpinski ist bei den Läufen aktiv - kein Zufall bei diesem bekannten Läufernamen. Man kann sehen, dass der AOK Mittelmarkcup Cup eine familiäre Angelegenheit ist. Man sieht immer wieder bekannte Läufer an Start und kann sich über andere Laufveranstaltungen austauschen. Auch bei den Veranstaltern gibt es einige, die seit 2010/11 dabei sind. Neben dem ClaB Sommerlauf waren der Nordahl Grieg Gedenklauf, der Osterlauf in Deetz, der Waldbadlauf in Borkheide, der Sabinchenlauf in Treuenbrietzen und der Parforceheide Crosslauf beim RSV immer in der Laufserie vertreten. Die meisten Läufe werden 2018 zum 10. bis 15. mal ausgetragen, sie sind also mit dem AOK Mittelmarkcup in den vergangenen Jahren gewachsen, wobei natürlich der Teltowkanal Halbmarathon mit seinen 1500 Teilnehmern eine für die Laufserie ungewöhnliche Größe hat. Es ist – vor allem für die Läufer, die die Mauer noch miterlebt haben – immer wieder eine große Freude, am Teltowkanal die Landesgrenze zwischen Brandenburg und Berlin laufend zu überqueren. 2014 fand dieser Lauf am 25. Jahrestag des Mauerfalls statt, eine besondere Veranstaltung für alle Teilnehmer.

Nicht fehlen darf hier ein Rückblick auf das Laufjahr 2017. In der Gesamtwertung der Jugendlichen und SchülerInnen gab es beim AOK Mittelmarkcup 2017 die gleichen Sieger wie im Vorjahr, die Titelverteidigung zeichnete sich schon relativ früh ab. Paula Cierpinski (VfL Brandenburg), Tara Griebert (PSV Berlin), Jan-Erik Sander (RSV Eintracht 1949) und Florian Kuphal (OSC Potsdam) konnten erneut den großen Pokal in Empfang nehmen. Auf den Plätzen in der Jugend folgten mit Yesica Bollin, Laura Benkenstein, Lance Franke und Paul Czipai jüngere Jugendliche. Sie werden im nächsten Jahr versuchen, es den älteren Sportlern noch schwerer zu machen. Auch bei den Schülerinnen haben junge Läuferinnen aus der U10 schon gute Resultate erzielt. Ewa und Fiona Faivre sowie Finja König und Loriann Heinze haben vielleicht schon im nächsten Jahr die Chance auf einen Sieg in der Gesamtwertung. Von den Schülern werden Florian Kuphal und Nico Brockmeyer 2018 bei der Jugend starten, das gibt Philip Cierpinski und Janis Ambos gute Chancen, vielleicht gibt es aber auch neue Teilnehmer, die dann auf Punktejagd gehen werden. Neue Gesamtsieger gab es bei den Frauen und auch bei den jungen Männern, einzig Frank Kelch aus Luckenwalde war erneut der unbestritten beste Läufer der Männer ab 50. Unter den erfahrenen Läufern gab es einige aktive Teilnehmer, hinter dem Sieger folgten Kai-Dieter Rudolf, Dirk Dobrowald, Carsten Hahn, Torsten Martens, Jörg Dölling und Ralf Träger, alle mit mindestens sechs Läufen im AOK Mittelmarkcup 2017. Bei den erfahrenen Frauen siegte diesmal Sylvia Schierz aus Jüterbog mit Maximalpunktzahl vor den Siegerinnen der Vorjahre Annett Pagel und Vera Zimmermann, überzeugend auch die Leistung der Vierten Doris Golde, die schon in der W70 startet. Damaris Gericke vom PLC war im letzten Jahr knapp Zweite bei den jungen Frauen. Sie siegte 2017 souverän vor Kathrin Rychlik und Marei Höhle. Der fleißigste Cupläufer 2017 war Robert Franke vom PLC mit 10 Wertungsläufen. Er konnte bei den Männern die meisten Punkte sammeln und sich knapp gegen Frank Morgner und Thomas Heinze durchsetzen. Frank Morgner war mit seinem tollen Herbst ein ebenbürtiger Konkurrent, er wäre ebenso ein würdiger Sieger gewesen. Wir sind sicher, dass wir auch im neuen Jahr beim AOK Mittelmarkcup viele bekannte LäuferInnen erneut begrüßen können. Wir denken, dass wir mit den elf Läufen eine gute Auswahl bieten und hoffen auf neue Volksläufer, die sich aus Freude am Laufen regelmäßig das ganze Jahr bewegen wollen. Wir wollen zusammen mit der AOK Nordost unseren Beitrag zum Gesundheitssport leisten und bedanken uns bei dem exclusiven Gesundheitspartner für die kontinuierliche Unterstützung der Laufserie.

Diese Website verwendet Cookies sowie Dienste Dritter, wie z.B. Google Analytics. Mit der weiteren Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. In dieser erfahren Sie zudem, wie Sie das Setzen einiger Cookies verhindern können.
Zur Datenschutzerklärung Ok