Dennis Heberer gewinnt die Luckenwalder Crosslaufserie

Vergangenen Sonntag konnte Dennis Heberer von Kimbia Sports seine Erfolgsserie in Luckenwalde endgültig besiegeln und gewann auch den vierten Lauf der Luckenwalder Crosslaufserie. Auf der 8,6 Kilometer langen Distanz lief er nach 32:06 Minuten ins Ziel und holte sich somit den Pokal für die Langstreckenwertung - die Königsdisziplin des Cups.

Auf dem zweiten Platz landete, ebenso wie in der Gesamtwertung, Daniel Schröder vom SC Trebbin, der die 8,6 Kilometer in 32:51 Minuten bewältigte. Dritter wurde Sebastian Stöckl vom LTC Berlin in 34:33 Minuten. Stöckl teilte sich in der Gesamtwertung den dritten Platz mit Jan Foerster von der LG Süd Berlins, da beide innerhalb der Serie dieselbe Punktzahl erreicht hatten. Foerster schaffte es im letzten Wertungslauf nach 34:42 Minuten auf Platz vier.                                  

Auf der 5,1-Kilometer-Strecke gewann Friedrich Heine vom SC Potsdam nach 19:10 Minuten. Auf dem zweiten und dritten Platz landeten Moritz Gutschmidt (19:14) und Ole Specht (19:25) von der LG Süd Berlin.

Bei den Frauen schaffte es Leandra Lorenz vom RSV Eintracht in 20:53 Minuten als Erste ins Ziel. Nach ihr folgten die Berliner LTC-Läuferin Annita Koil (22:17) und Marita Wahl (22:42) vom VS Blankenfelde.

Diese Website verwendet Cookies sowie Dienste Dritter, wie z.B. Google Analytics. Mit der weiteren Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. In dieser erfahren Sie zudem, wie Sie das Setzen einiger Cookies verhindern können.
Zur Datenschutzerklärung Ok