16. Spreewaldmarathon

Dieses Wochenende findet das größte Breitensportevent im Land Brandenburg statt. Bereits 10.615 Sportler haben sich nach aktuellem Stand in diesem Jahr für den Spreewaldmarathon angemeldet.

Das sind jetzt schon 411 mehr Teilnehmer als im vergangenen Jahr. Über zwei Tage und insgesamt sieben Disziplinen erstreckt sich die 16. Auflage der Veranstaltung. Neben den läuferischen Wettkämpfen gibt es die Möglichkeit zu radeln, Radtouren, bei denen Einzelfahrzeit gewertet wird, man kann paddeln, skaten, walken und wandern.
Die Starts der Läufe sind entweder in der Stadt Lübbenau oder Burg. Das Event beginnt am heutigen Freitag um 20:30 Uhr mit einem Nachtlauf ohne Zeitmessung durch die Gemeinde Burg und den schönen Kulturpark. Im Ziel gibt es Freibier und Sekt, sowie ein kleines Feuerwerk nach dem Lauf.

Am Samstag fällt dann um 10:00 Uhr in Lübbenau der Startschuss für den ersten Halbmarathon und 20 Minuten danach für die jeweiligen Fünf-Kilometer-Rennen, die Frauen und Männer getrennt laufen. Der Tag endet am Abend wieder mit einem gemeinsamen Nachtlauf.

Sonntag um 10:30 startet in Burg der Marathon, der zweite Halbmarathon und der Zehn-Kilometer-Lauf. Auf allen Strecken gibt es so gut wie keine Höheunterschiede. Tatsächlich ist der Marathon im Spreewald der flachste auf der ganzen Welt und zudem fast komplett asphaltiert. Insgesamt sind circa 500 Helfer kümmern sich ehrenamtlich um einen reibungslosen Ablauf des Spreewaldmarathons.

Veranstaltet wird das sportliche Festival vom Verein Spreewald Marathon e.V., der auch den Frostwiesenlauf im Februar organisiert.

Diese Website verwendet Cookies sowie Dienste Dritter, wie z.B. Google Analytics. Mit der weiteren Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. In dieser erfahren Sie zudem, wie Sie das Setzen einiger Cookies verhindern können.
Zur Datenschutzerklärung Ok