Es wird spannend beim Burgenlauf

Ein spannendes Finale ereignet sich am Sonntag bei der 41. Auflage des historischen Burgenlaufs. Es ist der elfte und letzte Wettkampf innerhalb des MBS Sparkassencups.

Die Chancen stehen gut für Markus Cyranek, den Titel das zweite Mal in Folge zu holen und Verfolger Jens Killat vom Potsdamer Laufclub hinter sich zu lassen. Momentan liegt der Sportler des VL Potsdam mit 145 Punkten noch vor Killat, der zehn Punkte weniger auf seinem Konto zählt. Aber auch sein Teamkollege Björn Schwarz ist mit 144 Punkten dicht dahinter. Es ist also noch alles offen, wenn um 10 Uhr der Startschuss die drei Konkurrenten auf die Acht-Kilometer-Strecke schickt. Im Wertungssystem des Cups erhält Derjenige, der es auf den ersten Platz schafft 25 Punkte, Der Nachfolgende 24 und so weiter.

Doch natürlich ist der Burgenlauf nicht nur geprägt vom jährlichen Finale des Sparkassencups. Der Volkslauf in Belzig bietet neben der Acht-Kilometer-Strecke, durch den herbstlichen Fläming, auch ein 25-Kilometer-Rennen durch die umliegenden Dörfer und wieder zurück bis zur Burg Eisenhardt. Ebenso geht es an Denkmälern und schönen Sehenswürdigkeiten vorbei, wie die Kreuzkirche aus dem 13. Jahrhundert oder dem Schloss Wiesenburg.

Nachdem im vergangenen die Teilnehmerzahlen durch das Sturmtief Xavier etwas weniger als sonst waren, ist der Veranstalter SV Päd. Med. & Co. Zuversichtlich wieder an die 600er-Marke anknüpfen zu können, grade jetzt wo der Oktober uns mit sommerlichem Wetter überrascht.

Diese Website verwendet Cookies sowie Dienste Dritter, wie z.B. Google Analytics. Mit der weiteren Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. In dieser erfahren Sie zudem, wie Sie das Setzen einiger Cookies verhindern können.
Zur Datenschutzerklärung Ok