Der MBS-Sparkassencup hat einen Gewinner

Gestern wurden beim 41. Burgenlauf in Belzig die Gewinner des MBS-Sparkassencups gekürt. Nach dem Acht-Kilometer-Rennen hatte Markus Cyranek (28:46) vom VL Potsdam den Titel nun das zweite Mal in Folge in der Tasche.

Auch wenn er diesmal nur den zweiten Platz hinter Jens Killat (28:29) vom PLC belegte, der in der Cupwertung nach ihm folgt, reichte es am Ende mit neun Punkten Vorsprung. Björn Schwarz (29:11) lief auf Platz drei und schaffte es somit nicht mehr den einen Punkt bis zu seinem Teamkollegen aufzuholen und wurde damit auch Dritter im Cup

Bei den Frauen gewann Wibke Richter vom PLC nach 31:25 Minuten und sicherte sich damit auch den Cup-Sieg, da ihre Vereinskollegin Friderike Mettke, welche die Serie bisher noch mit 18 Punkten anführte, nicht startete. Zweite wurde Teresa Wahl (33:29) vom VS Blankenfelde, die nun in der Cup-Wertung den dritten Platz hinter Laura Schadow vom LLG Luckenwalde belegt. Schadow sicherte sich beim Burgenlauf Platz drei nach 38:13 Minuten.

Auf den 25 Kilometern gewann der alte Hase des Burgenlaufs, Peter Könnicke (1:36:43) von gotorun. Nachdem er zwei Jahre zuvor knapp das Duell vor dem Ziel gegen Martin Ahlburg (1:36:48) verlor, konnte er sich diesmal gegen den Leichtathleten des LG Nord Berlin Ultrateams durchsetzen. Platz drei belegte der Potsdamer Matthias Hacker in 1:47:19 Stunden.

Erste Frau auf der Strecke wurde SCC Berlins Ulrike Hain nach 1:59:03 Stunden. Danach kamen Petra Krause (2:04:24) vom SCC Triathlon/Runpack und Steffi Wiesner (2:11:49) vom AAfV PM e.V.

Diese Website verwendet Cookies sowie Dienste Dritter, wie z.B. Google Analytics. Mit der weiteren Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. In dieser erfahren Sie zudem, wie Sie das Setzen einiger Cookies verhindern können.
Zur Datenschutzerklärung Ok