Ein bischen Spaß muss sein

Die Läufer drängeln sich an die Startlinie. Manche von ihnen tragen Sportsonnenbrillen auf der Nase und High-Tech Stoppuhren am Handgelenk.

Sie springen in die Luft, reißen die Knie in die Höhe für den Kniehebelauf, machen sich heiß. Der dehnende Ausfallschritt ist so weit, man mag sich schon einbilden die Bänder reißen zu hören. Der ein oder andere ist in sich gekehrt, stark fokussiert mit dem Tunnelblick Richtung Startlinie. Der Countdown läuft, die Anspannung steigt ins Unermessliche. Es knallt und plötzlich sprintet die Masse los. Der unerbittliche Kampf um das Siegerpodest hat begonnen. Nun werden Verfolger abgeschüttelt und Führende angegriffen. Es wird gekeucht, geschwitzt und gebissen. Die Lunge schmeckt nach Blut und die Beine sind schwer wie Blei. Doch es geht weiter, der innere Schweinehund muss überwunden, die optimale Leistung abgerufen werden. Die Masse am Streckenrand schreit hysterisch ihren Schützlingen hinterher, während diese alles geben. Das Ziel schon halb ohnmächtig vor Augen und es wird noch ein letzter Blick auf die Stoppuhr geworfen, bevor der völlig entkräftete Laufheld auf dem Boden zusammensackt.

Auch wenn diese maßlose Übertreibung nicht pauschal der Realität entspricht, ambitionierte Wettkämpfe sind nicht für Jedermann.  Wie wäre es denn mit einem Spaßlauf zur Abwechslung? Ohne Zeitmessung, ohne Gewinner oder Verlierer, nur der Spaß am Laufen mit dem Weg als Ziel. Beispielsweise der Frostwiesenlauf am kommenden Sonntag. Das nun 17. Mal findet der Fun Run in Burg statt. Hier kann Jeder ganz ohne Druck an den Start gehen, was besonders für Einsteiger oder Spaßvögel, die gerne in Kostümen rennen hervorragend ist. Im vergangenen Jahr war die Nachfrage sogar so groß, dass in Burg ein neuer Teilnehmerrekord aufgestellt wurde. 1.893 LäuferInnen konnten die Veranstalter des Spreewald-Marathon e.V. auf den angebotenen Strecken von 2, 5, 10, 20 und 30 Kilometern verzeichnen. Neben Teilnehmerurkunden gibt es zudem auch exquisit schmeckenden Glühwein im Ziel. Der Startschuss erfolgt um 11 Uhr am Landhotel Burg. Zur Anmeldung geht es hier: https://www.lausitzer-sportevents.de/anmeldung/anm.php?N=2019021

Natürlich gibt es neben dem Frostwiesenlauf noch zahlreiche weitere Spaßläufe ohne Wertung. In Potsdam feierte zum Beispiel erst im vergangenen Jahr der Urban Trail-Lauf seine Premiere, der aber auch in vielen anderen Städten stattfindet. Bei den Urban-Trails geht es ebenfalls nicht um die gelaufene Zeit, denn wer hier auf die Uhr guckt, hat kein Blick dafür was der Lauf zu bieten hat. denn Die Strecken führen vorbei oder auch durch viele Sehenswürdigkeiten der Stadt. Zwischendurch warten auf die Teilnehmer auch immer wieder mal kleinere Überraschungen oder Mitmachaktionen, welche die Veranstalter platzieren. 

Natürlich geht es bei Läufen mit Zeitmessung auch meist vorrangig um das sportliche Beisammensein und den Spaß am Laufsport. Ob es verkrampft wird wie eine überlastete Wade hängt allein vom Sportlergeist ab und nicht zwingend der Veranstaltung.

Diese Website verwendet Cookies sowie Dienste Dritter, wie z.B. Google Analytics. Mit der weiteren Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. In dieser erfahren Sie zudem, wie Sie das Setzen einiger Cookies verhindern können.
Zur Datenschutzerklärung Ok