Die 24 Stunden von Bernau

Am 30. August fanden zum 17. Mal die 24 Stunden von Bernau statt. Natürlich alles unter Einhaltung der Corona-Auflagen. Es konnten wie gewohnt alle Läufe stattfinden, wobei sich insgesamt aber nur 160 Leute auf der Strecke aufhalten durften.

Den Zwölf-Stunden-Lauf gewann Jörg Stutzke vom LG Nord Berlin Ultrateam mit 116, 5 km. Den zweiten Platz belegte Alexander Strauß von den Sträußen nach 113,1 km. Dritter wurde Andreas Urbaniak (102,5 km) von den Sträußen. Erste Frau und insgesamt Zweitplatzierte wurde Anke Schülke vom LG Nord Berlin Ultrateam mit 114,2 km. Zweite wurde ihre Teamkollegin Silke Stutzke (93,9 km). Auf Platz drei landete Nadia Chadzel aus Bernau, die insgesamt 92,5 km absolvierte.

Den Sechs-Stunden-Lauf gewann Martin Ahlburg (85,2 km) vom LG Nord Berlin Ultrateam. Es folgten der Bernauer Philipß Sogel (77,1 km) und Jens Svoboda (71,9) aus Berlin. Bei den Frauen siegte Lena Plamp von den FH Runners Berlin nach 58,5 km. Den zweiten und dritten Platz belegten Nancy Sägebarth (56,6 km) vom SV Motor Eberswalde und Jeanine Draszcz (55,3) aus München.

Bei den Dreistunden-Läufern holte sich Stephan Leuendorff (41,6 km) vom A2K Berlin den Sieg. Zweiter wurde Thomas Hantke (39,3 km) von pain is temporary. Den dritten Platz belegte Steffen Nordwig vom LC Ron-Hill Berlin, der das Ziel nach 34,5 Kilometern erreichte. Danach folgte auch schon in der Gesmtwertung die erstplatzierte Frau: Angelina Maaß von der Laufgruppe Wechselzone lief insgesamt 32,5 Kilomter. Danach folgten die Bernauerin Kathrin Wegner (30,6 km), sowie Silke Müller (25,6 km) vom aus Berlin.

Den Staffellauf über zwölf Stunden gewann das Team Claus Runners 2 vom SCC Berlin mit 176,1 gelaufenen Kilometern. Die Sechs-Stunden-Staffel holte sich der LC RON-HILL Berlin (78,3 km).

Auch einen Marathon, gab es als Einzellauf zu bewältigen, jedoch nur mit sehr geringer Teilnahme. Erster von fünf Läufern wurde Andre Sokolowski von gotorun mit einer Zeit von 2:52:45 Stunden. Nach ihm belegte den zweiten Platz Thomas Schlemm (2:22:19) aus Rüdnitz und den dritten Gunnar Meikstat (4:23:19) vom Multisport-LOS e.V.

Diese Website verwendet Cookies sowie Dienste Dritter, wie z.B. Google Analytics. Mit der weiteren Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. In dieser erfahren Sie zudem, wie Sie das Setzen einiger Cookies verhindern können.